Kooperative Promotion

Promotion seit 2017, in Kooperation mit der JGU Mainz


Single Source Design: Ein Modell für crossmedialen Satz multimodaler Kommunikationsformen und dessen technische Umsetzung mit Cascading Stylesheets (CSS)


  • Durchführende: Dipl. phys., Kommunikationsdesigner (B.A.) Katharina Rasp (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)
  • Wissenschaftliche Betreuung an der Hochschule München: Prof. Dr. Martin Ley
  • Wissenschaftliche Betreuung an der JGU Mainz: Prof. Dr. Christoph Bläsi (Buchwissenschaft)


Ziele:


Die Promotion zum Thema „Single Source Design“ soll untersuchen, wie sich crossmediale Satzprozesse im XMl-Umfeld verbessern lassen, indem der „Single Source“-Gedanke auch auf die formale Gestaltung übertragen wird. Dazu werden Kenntnisse über das regelbasierte Zusammenspiel multimodaler Inhalte benötigt.


Hinsichtlich crossmedialer Gestaltungsregeln, die für medienübergreifendes Publizieren nötig sind, existiert eine zu schließende Forschungslücke. Diese Regeln gilt es in ein theoretisches Modell zu überführen, des- sen technologische uMsetzung mit einer (i) vollautomatischen, (ii)crossmedialen und (iii) nicht-proprietären Satztechnologie erfolgen soll. Hier muss geprüft werden, ob CSS die Anforderungen (i) - (iii) erfüllt.


Wiss. Mitarbeiterin

Katharina Rasp
Raum: T 2.010

Tel.: 089 1265-4325
Fax: 089 1265-4281